Förderkreis Stertzingorgel in Büßleben e.V.

Verein zur Erhaltung der denkmalgeschützten Stertzingorgel als Kulturgut
und die Förderung deren kultureller Nutzung in der St. Petrikirche Büßleben


Einladung zum Orgelkonzert

Matthias Grünert

Kantor der Dresdner Frauenkirche spielt
an der Stertzingorgel in Büßleben


Sonntag, 19. August 2018 um 11.00 Uhr
St. Petrikirche Büßleben


Ja, die Uhrzeit ist richtig! Kantor Matthias Grünert von der Frauenkirche in Dresden gastiert am Sonntag, den 19. August um 11.00 Uhr in Büßleben.
Im Rahmen einer Orgelreise macht er in Büßleben Station.

Matthias Grünert wurde am 1973 in Nürnberg geboren. Nach dem Abitur studierte er Kirchenmusik A,Gesang und Orgel an der Hochschule für Kirchenmusik in Bayreuth und an der Hochschule für Musik in Lübeck. Er ist Preisträger verschiedener Orgelwettbewerbe, so z.B. des Internationalen Wettbewerb für Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker 2000.
Während des Studiums war er Assistent des Lübecker Domchores und Kirchenmusiker an St. Petri im Luftkurort Bosau, wo er die regional beliebte Konzertreihe Bosauer Sommerkonzerte organisierte. In den Jahren 2000 2004 war er als Stadt- und Kreiskantors in thüringischen Greiz tätig und brachte dort an der Stadtkirche St. Marien 2003 u. a. das gesamte Orgelwerk Bachs zur Aufführung.
2004 wurde er als erster Kantor der Dresdner Frauenkirche berufen und trat dieses Amt im Januar 2005 an. Seitdem ist er künstlerisch verantwortlich für die gesamte Kirchenmusik im wieder erbauten Barockbau. Matthias Grünert gründete den Chor der Frauenkirche und den Kammerchor der Frauenkirche, die er beide zu einer festen Größe in der Kulturlandschaft Mitteldeutschlands etablieren konnte. Die stilistische Bandbreite der Chöre umfasst ein umfangreiches Repertoire, das nicht nur die bekannten Werke der Oratorienliteratur einschließt, sondern auch zahlreiche unbekanntere a-cappella-Kompositionen und selten zu hörende Chorsinfonik bereit hält. (Auszüge der Biografie aus "www.matthias-gruenert.de")

Eintritt ist frei, um eine Spende für den Erhalt der Orgel wird gebeten.

Uwe Edom

Sonntag, 09. September
Tag des offenen Denkmals 2018
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Von Seeberger Sandstein, Genfer Konventionen
und Büßlebener Müttersprechstunden


- Die Stertzingorgel wird gespielt und kann besichtigt werden -
- Das Orgelmuseum ist offen -
- Der Glockenturm ist zu Besichtigung offen -
- Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt! -

Der Eintritt ist frei!

Ein Spaziergang durch die Büßleber Geschichte zwischen 1871 und 1945. Das Ende des Ersten Weltkriegs liegt 100 Jahre zurück. In Büßleben erinnern zwei Denkmale an drei Kriege. Wir wollen zum diesjährigen Denkmaltag diese steinernen und stummen Zeitzeugen zum Reden bringen - als Mahnung zum Frieden.
Wo fängt man damit an? Was können diese Denkmale erzählen? Persönliche Schicksale, Puzzleteile aus Vereins-Geschichte, Wirkung der "großen Politik" auf unser Dorf, was damals Anlässe für Freikaffee waren, Viele Unterlagen haben wir zusammengetragen: Fotos, Archivmaterial, sogar die Denkmal-Urkunde, in der 1920 der damalige Büßleber Gemeinderat dem Turnverein den Denkmalplatz am Peterbach überlässt. Zum Denkmaltag sind Sie eingeladen, mit uns diesen Teil der Büßleber Geschichte zu erkunden.

Dazu treffen wir uns am 09. September 2018 um 14:00 Uhr am Denkmal / Platz der Jugend und erfahren auf einem Spaziergang zum Gefallenendenkmal / Am Peterbach einiges über Seeberger Sandstein, was die Genfer Konventionen mit Büßlebens Geschichte zu tun haben, wer Schwester Mathilde war, was Königin Louise mit dem DRK verbindet, u.v.m.
Unser Rundgang endet in der St.-Petri-Kirche, wo viele weitere spannende Informationen und Originaldokumente auf uns warten. Und natürlich Orgelmusik, Kaffee, leckerer Kuchen und
(Bei Regen ist der Treffpunkt 14:00 in der St. Petri-Kirche.)

Falls auch Sie Fotos, Briefe, Erinnerungen an die Zeiten 1870 / 1871, 1914 - 1918, 1939 - 1945 und natürlich die Jahre davor und danach haben und diese mit uns teilen möchten, würden wir uns sehr freuen. So könnten wir ein Stück Erinnerungen und Geschichte mit Ihnen gemeinsam zugänglich machen und für unsere Kinder erhalten. Melden Sie sich gern unter leben@buess-leben.de, 0361 / 655 106 706 oder direkt bei mir, herzlichen Dank.

Grabhügel und verschwundene Kirche
Archäologie in und um Büßleben

Kaum ein Büßleber dürfte die über Jahre durchgeführten archäologischen Untersuchungen im Gewerbegebiet GVZ mitbekommen haben. Dabei wurden Siedlungsreste von der Bronzezeit bis in die Eisenzeit und mehrere Bestattungsstellen freigelegt.
Frau Dr. Karin Sczech vom TLDA stellt diese Grabungsergebnisse nun erstmals der Öffentlichkeit vor. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen.
Wo:          Bürgerhaus Büßleben
Wann:       Donnerstag 06.09.2018 17:00 Uhr
Wir freuen uns auf Sie und einen interessanten Abend.

Kathrin Hörr

Urgeschichtlicher Hausgrundriss (Foto: TLDA)

Konzertrückblicke 2018
Eröffnung der Saison 2018 mit einem Frühlingskonzert des Erfurter Chors "Sili con Vocale"
am 27. April 2018 in der St. Petrikirche.
Rückblick von Kathrin Hörr, Förderkreis Stertzingorgel Büßleben.
Guitarra en Hispanoamerica mi Alexander Kens (Ukraine/ Dresden)
am 26. Mai 2018 in der St. Petrikirche.
Rückblick von Kathrin Hörr, Förderkreis Stertzingorgel Büßleben.
"zwei & frei" Konzert mit "Warnfried Altmann & Hermann Naehring"
(Wangelin in Mecklenburg)am 15. Juni 2018 in der St. Petrikirche.
Rückblick von Kathrin Hörr, Förderkreis Stertzingorgel Büßleben.
Sommerkonzert in der Dorfkirche mit "LimonCelli - Erfrischungen im Quartett"
(Kammermusikverein Erfurt) am 30. Juni 2018 in der St. Petrikirche.
Rückblick von Kathrin Hörr, Förderkreis Stertzingorgel Büßleben.

Rückblicke auf Konzerte/ Veranstaltungen 2017, 2016 und 2015 in der St. Petrikirche in Büßleben finden sie
hier
oder über den Link im Menü!



Die Büßlebener Stertzingorgel findet immer mehr Interesse in Fachkreisen und bei Orgelliebhabern. So kommen immer mehr Besuchergruppen zur Besichtigung der Orgel. Hier nun Berichte über einige Besuche in den letzten Jahren:

Orgelbesichtigung der Besuchergruppe Erwachsenenbildungseinrichtung der Diözese Speyer am 24. Juli 2018 in der St. Petrikirche.
Eine Gruppe von Organisten aus Frankreich besuchen die Stertzingorgel am 26. Oktober 2016.
Rückblick von Kathrin Hörr, Förderkreis Stertzingorgel Büßleben.
Clown Fietze und Gabi Damm besuchen die Stertzingorgel am 07. Juni 2015 im Familiengottesdienst.
Rückblick von Kathrin Hörr, Förderkreis Stertzingorgel Büßleben.
Orgelbesichtigung der Opera Viva, Wagner-Verbände Bonn Koblenz am 04. April 2015 in der St. Petrikirche.
Orgelbesichtigung durch eine Studiengruppe der Tokyo University of the Arts in Japan am 20. März 2015 in der St. Petrikirche.