Förderkreis Stertzingorgel in Büßleben e.V.

Verein zur Erhaltung der denkmalgeschützten Stertzingorgel als Kulturgut
und die Förderung deren kultureller Nutzung in der St. Petrikirche Büßleben



Samstag, 20. Oktober   16:00 Uhr

Orgel und Gesang

Eva Weiß und Andreas Rockstroh
im Konzert


St. Petrikirche Büßleben


Andreas Rockstroh an der Silbermannorgel in Freiberg Foto: Rockstroh

Am Samstag, dem 20. Oktober um 16.00 Uhr wird zum vierten Mal in diesem Jahr die Stertzing-Orgel in einem Konzert erklingen. Diesmal mit Andreas Rockstroh an der Orgel und der Sopranistin Eva Weiß.
Der Organist Andreas Rockstroh ist in Rodewisch (Sachsen) geboren und er-hielt mit 13 Jahren den ersten Orgelunterricht bei KMD Gerhard Richter. Er absolvierte ein Kirchenmusikstudium in Dresden. 1983 wurde er Kantor und Organist in Jöhstadt. Er nahm an verschiedenen Meisterkursen und Orgelakademien teil. Sein besonderes Augenmerk liegt auf der Orgelimprovisation. Sein Repertoire umfasst Orgelmusik aus allen Stilrichtungen, vom Frühbarock bis ins 21.Jahrhundert.
Die Sopranistin Eva Weiß wurde ebenfalls im Erzgebirge geboren und erhielt ihren ersten musikalischen Unterricht an der Musik- und Kunstschule Aue. Bereits 1995 wurde sie Preisträgerin beim Regional- und Landeswettbewerb "Jugend musiziert". Sie studierte an der Hochschule für Musik in Dresden Gesang und Musikpädagogik. Auch sie nahm an Meisterkursen teil, u.a. bei Kammersänger Peter Schreier. Als freischaffende Konzert- und Oratoriensängerin gastierte sie in ganz Deutschland, in Frankreich, Polen und der Schweiz. Eva Weiß nahm erfolgreich am XVI. Internationalen Bach Wettbewerb in Leipzig teil.

Eintritt: 8,00 € ermäßigt: 6,00 € an der Abendkasse und den bekannten Vorverkaufsstellen.
Bernd Männel



Konzertrückblicke 2018
Eröffnung der Saison 2018 mit einem Frühlingskonzert des Erfurter Chors "Sili con Vocale"
am 27. April 2018 in der St. Petrikirche.
Rückblick von Kathrin Hörr, Förderkreis Stertzingorgel Büßleben.
Guitarra en Hispanoamerica mi Alexander Kens (Ukraine/ Dresden)
am 26. Mai 2018 in der St. Petrikirche.
Rückblick von Kathrin Hörr, Förderkreis Stertzingorgel Büßleben.
"zwei & frei" Konzert mit "Warnfried Altmann & Hermann Naehring"
(Wangelin in Mecklenburg)am 15. Juni 2018 in der St. Petrikirche.
Rückblick von Kathrin Hörr, Förderkreis Stertzingorgel Büßleben.
Sommerkonzert in der Dorfkirche mit "LimonCelli - Erfrischungen im Quartett"
(Kammermusikverein Erfurt) am 30. Juni 2018 in der St. Petrikirche.
Rückblick von Kathrin Hörr, Förderkreis Stertzingorgel Büßleben.
Matthias Grünert spielt die Stertzing-Orgel am 19. August 2018 in der St. Petrikirche.
Rückblick von Kathrin Hörr, Förderkreis Stertzingorgel Büßleben.
Hereinspaziert zum Denkmaltag am 09. September 2018 in der St. Petrikirche.
Rückblick von Kathrin Hörr, Förderkreis Stertzingorgel Büßleben.
Benefizkonzert zugunsten der Kriegsgräberfürsorge und der Stertzing-Orgel am 25. September 2018 in der St. Petrikirche mit dem Kammermusik-Ensembles des Luftwaffen- Musikkorps Erfurt und Mira Cieslak an der Stertzingorgel.
Rückblick von Kathrin Hörr, Förderkreis Stertzingorgel Büßleben.

Rückblicke auf Konzerte/ Veranstaltungen 2016 und 2017 in der St. Petrikirche in Büßleben finden sie
hier
oder über den Link im Menü!



Die Büßlebener Stertzingorgel findet immer mehr Interesse in Fachkreisen und bei Orgelliebhabern. So kommen immer mehr Besuchergruppen zur Besichtigung der Orgel. Hier nun Berichte über einige Besuche in den letzten Jahren:

Orgelbesichtigung der Besuchergruppe Erwachsenenbildungseinrichtung der Diözese Speyer am 24. Juli 2018 in der St. Petrikirche.
Eine Gruppe von Organisten aus Frankreich besuchen die Stertzingorgel am 26. Oktober 2016.
Rückblick von Kathrin Hörr, Förderkreis Stertzingorgel Büßleben.
Clown Fietze und Gabi Damm besuchen die Stertzingorgel am 07. Juni 2015 im Familiengottesdienst.
Rückblick von Kathrin Hörr, Förderkreis Stertzingorgel Büßleben.
Orgelbesichtigung der Opera Viva, Wagner-Verbände Bonn Koblenz am 04. April 2015 in der St. Petrikirche.
Orgelbesichtigung durch eine Studiengruppe der Tokyo University of the Arts in Japan am 20. März 2015 in der St. Petrikirche.